Die stetige Verbesserung von Prozessen ist ein Grundpfeiler für eine zukunftsfähige Produktion. Hierfür sind die Reduzierung von Durchlaufzeiten, Steigerung der Flexibilität, sowie die Erhöhung der Produktivität kardinale Anforderungen an eine zukunftsorientierte Produktion. REITZ Ventilatoren investierte aus diesem Grund am Standort Höxter in ein neues Laser- und Lagersystem, welches nun in Betrieb genommen wurde.

Laser

Die neue Bystronic-Laserschneidanlage besitzt eine Schneidleistung von 6 kW. In Verbindung mit der CO2-Technologie und einem automatischen Werkzeugwechsler wird die wirtschaftliche Verarbeitung verschiedenster Materialsorten bis 25mm Materialstärke ermöglicht. Durch die Verdopplung der Schneidleistung ergeben sich höhere Schnittgeschwindigkeiten sowie eine Steigerung der Zuschnitt-Qualität.

Lager

Die Laserschneidanlage ist an ein Remmert-Blechlager mit 250 Lagerplätzen gekoppelt. Jeder einzelne Lagerplatz kann mit bis zu 5t Stahlblech im Format 4000x2000 mm bestückt werden. Daraus ergibt sich eine theoretische Gesamtlagerkapazität von 1250t.

Software & Automation      

Die manuelle Beladung und Entnahme von Blechen für Laser und Lager war zuvor mit einem hohen Aufwand verbunden. Nun ist eine Automationseinheit als festes Bindeglied zwischen beiden Anlagen dafür zuständig. Über die WiCAM-Software werden die entsprechenden Schneidprogramme erstellt und hiermit die einzelnen Komponenten des Systems vollautomatisch angesteuert, um einen möglichst autarken Betrieb der Anlage zu gewährleisten. Anhand der hinterlegten Fertigungstermine wird durch den Leitstand selbstständig eine entsprechende Reihenfolgeplanung vorgenommen und durch den automatischen Werkzeugwechsel eine hohe Flexibilität ermöglicht. Die Durchlaufzeiten eines Auftrages werden damit reduziert und eine höhere Arbeitssicherheit geschaffen. Durch die laserunabhängige Automationseinheit und Software kann zudem auf die dynamische Entwicklung im Bereich der Zuschnitt-Technik auch in Zukunft marktgerecht reagiert werden.

Ablauf                 

  1. Das Blechlager wird von der Außenseite der Halle beschickt.
  2. Das Regalbediengerät sammelt selbstständig die erforderlichen Bleche aus dem Lager und übergibt diese entsprechend der Programmierung über die Automatisierungseinheit an den Laser.
  3. Nach dem Zuschnitt verbringt die Automation die fertigen Bleche zurück ins Lager.
  4. Erst wenn die zugeschnittenen Bleche von der Fertigung abgefragt werden, sammelt das Lagersystem diese wieder ein und gibt sie über die Kommissionier-Station aus.