Bei Reitz, als Familienunternehmen, genießt die Ausbildung traditionell einen enorm hohen Stellenwert. Seit 70 Jahren werden hier junge Menschen in technischen und kaufmännischen Berufen ausgebildet. In dieser Zeit konnte viel Erfahrung gesammelt werden, die seit jeher an die Nachwuchskräfte weitergegeben wird.
Mit Erfolg, wie die Wahl zum HNA-Ausbildungspreis 2018 zeigte.

©HNA; Dieter Schachtschneider

Freuen sich über den ersten Platz: Geschäftsführer Bernd Schöpe, Ausbildungsleiter Michael Zechel, Katrin Kleitz aus dem Sekretariat der Geschäftsleitung und die Auszubildenden Anton Lichau, Daniel Hobein und Marcel Jung mit HNA-Geschäftsführer Herbert Siedenbiedel (links) sowie Laudator und Vhu-Geschäftsführer Jürgen Kümpel (rechts).

Der Preis wurde nun zum zweiten Mal ausgezeichnet. Gesucht werden hierbei Unternehmen aus dem HNA-Verbreitungsgebiet, die eine attraktive und zukunftsfähige Ausbildung bieten. 34 Unternehmen, vom Drei-Mann-Betrieb bis zum großen Industriekonzern, stellten sich der Wahl zum Ausbildungsbetrieb des Jahres 2018. Das kreative Ausbildungskonzept bei Reitz Umwelttechnik mit „einem Bündel von Angeboten“ wusste die Juroren zu beeindrucken und sicherte dem Unternehmen am Standort Hessisch-Lichtenau den ersten Platz des Wettbewerbs und somit ein Preisgeld in Höhe von 1500€. Eine großartige Auszeichnung für die gesamte Reitz-Gruppe.

Als kleiner Ausbildungsbetrieb mit 70 Mitarbeitern steckt Reitz Umwelttechnik eine Menge Herzblut in die Ausbildung, gilt es doch, das Abwandern der Auszubildenden zu den Großen in der Region zu verhindern. Eine attraktive Ausbildung ist hierfür zwingend nötig. Was also macht das Ausbildungsprogramm bei Reitz Umwelttechnik so besonders?

Jeder bekommt seine Chance. Nicht nur die klassischen Auszubildenden von der Haupt- und Realschule, sondern auch Umschüler oder Menschen die auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung ihr Land verließen und nun neuen Fuß fassen müssen.

Förderlehrer.  Vom ersten Tag an begleitet  ein Student aus einem höheren Semester des Fachbereichs Maschinenbau die Auszubildenden als Förderlehrer und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Durch den geringen Altersunterschied finden die Betreuer einen schnellen Zugang zu den Auszubildenden.

Eigenverantwortung. Die Auszubildenden bekommen von Anfang an Verantwortung übertragen. So wachsen sie schnell in die Werkstattgemeinschaft hinein.

Gesundheitsvorsorgeprogramm. Die Gesundheit der Mitarbeiter liegt dem Unternehmen am Herzen. Neumitgliedschaften, zum Beispiel in Fitnessstudios oder Sportvereinen, wird finanziell bezuschusst.

Auslandserfahrung. Den Auszubildenden wird die Möglichkeit geboten, als Jungfacharbeiter Erfahrungen in einem der Gruppenunternehmen in China oder Indien zu sammeln. Natürlich bleibt während des Aufenthalts auch genügend Zeit zum privaten Reisen.

Lebenslanges Lernen. Die Förderung endet nicht mit Abschluss der Ausbildung. Weiterbildungen oder nebenberufliche Studien eröffnen neue berufliche Perspektiven für die Zukunft. Hierbei erhalten die Mitarbeiter finanzielle Unterstützung und auch die private Situation des Mitarbeiters findet Berücksichtigung. Gegebenenfalls wird das berufliche Umfeld verändert, um beides miteinander vereinbaren zu können.

The Fanfamily. Hier hat man das Herz am rechten Fleck. Nicht umsonst bezeichnet sich die Reitz-Gruppe als „The Fanfamily“. Reitz Umwelttechnik zeigt mit einem tollen Beispiel die Identifikation mit den Gruppenwerten. So wurde Ermiyas Mesfin, ein anerkannter Flüchtling aus Eritrea, spontan in eine neunmonatige Einstiegsqualifizierung aufgenommen und im Anschluss in die Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker übernommen. Ermiyas ist inzwischen voll in die Werkstattgemeinschaft integriert und alle Mitarbeiter unterstützen ihn mit vollem Engagement bei der Vorbereitung auf die Facharbeiterprüfung. Der bemerkenswerte Zusammenhalt unter den Mitarbeitern wurde auch deutlich, als Ermiyas während der Einstiegsqualifizierung zum zweiten Mal Vater wurde. Die Kollegen sammelten einen kleinen Geldbetrag, um der jungen Familie auf diese Weise viel Glück zu wünschen. Im Unternehmen wird alles Mögliche getan, um einander zu unterstützen. So wie es sich für eine echte Familie gehört.

Der Gewinn des Ausbildungspreises ist eine schöne Wertschätzung für die Mühen, die Reitz Umwelttechnik in die Förderung junger Leute steckt und spornt das Unternehmen an, diesen Weg weiterzugehen. Die 1500€ Preisgeld werden selbstverständlich in die Ausbildung investiert, um die Angebote für die Auszubildenden stetig auszubauen.

 

→ Zur Ausbildungsseite

→ Zurück zu Aktuelles

 

Im Sinne einer besseren Lesbarkeit wurde die männliche Form bei personenbezogenen Hauptwörtern gewählt. Dies impliziert keinesfalls eine Benachteiligung der weiteren Geschlechter.